SKM von Corona-Profiteur blamiert

Startaufstellung SKM:

Markus Neumayr - Dominic Hofer, Dustin Hutter, Lucas Eder (60. Jakob Schreiner), Gerald Achleitner (46. Michael Wallner) - Lorenz Zeiller, Marcel Bachmann - Philipp Embacher (76. Daniel Zeiller), Mario Wallner, Fatbardh Azizi - Blerim Azizi (60. Andreas Mitterwurzer)

Die Anfangsminuten gehörten ganz klar Zederhaus. Maishofen kam in den ersten fünf Minuten nicht einmal in deren Spielfeldhälfte. Doch mit dem ersten Eindringen in die gegnerische Hälfte kippte das Spiel völlig in die andere Richtung und Zederhaus konnte sich nicht mehr oft aus der Bedrängnis befreien.
Nach knapp 25 Minuten die größten Chancen im ersten Abschnitt durch Fatbardh Azizi und Kapitän Marcel Bachmann: Azizi wurde von Cousin Blerim perfekt freigespielt, doch der Flügelflitzer vergab komplett freistehend am Elferpunkt diesen Sitzer, scheiterte am Goalie der Lungauer. Marcel Bachmann machte es ihm leider gleich und scheiterte keine Minute später ebenfalls alleine vor Schlussmann Wohleser.

Fast im Gegenzug stieß Goalie Markus Neumayr Zederhaus-Stürmer Gfrerer unnötig um und hatte dann im Elferduell gegen Baier keine Chance - holte das Leder nach dem Führungstreffer des Außenseiters erstmals aus dem Tor zum Anstoß für seine Mannen (34.).

Nach Wiederbeginn kassierte Mario Wallner leider eine Gelb/Rote Karte aus dem Regal "Unnötig". Binnen einer Minute holte er sich zweimal den Gelben Karton und musste somit den Platz verlassen. Vor allem die erste Karte war vom Schiri Hora leicht übertrieben, die zweite dafür jedenfalls gerechtfertigt.

In Überzahl legte Zederhaus in Person von Baier gar das 2:0 nach. Einen Freistoß von der Strafraumgrenze legte er unhaltbar in die Maschen hinter Keeper Neumayr (59.).

Trainer Markus Zabernig nahm das volles Risiko und stellte seine Anfangsformation auf volle Offensive um. Das Tor gelang unserer Mannschaft erst in Minute 77, als der zur Pause eingewechselte Michael Wallner eine Schreiner-Hereingabe ins leere Tor einschob.

Leider gelang am Ende kein weiterer Treffer mehr und so blieb es nach Stuhlfelden auswärts auch in Zederhaus bei einem ärgerlichen 2:1 für den Konkurrenten.

Weiter gehts für den SKM schon am Dienstag im Cup gegen den UFC Hallein.

Kommentare

» Kommentar schreiben
Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Namen eingeben
Bitte E-Mail Adresse eingeben
Bitte Kommentar eingeben

600 Zeichen verbleibend

Ich erkenne die Datenschutzerklärung an und stimme der Datenverarbeitung zu.
Bitte akzeptieren