SKM zwingt Aufsteiger im Cup in die Knie

Mit Heimkehrer Philipp Embacher - der sein erstes Pflichtspiel für den SKM bestritt - startete die Elf von Trainer Markus Zabernig gegen den Aufsteiger in die 2. LL Süd Stuhlfelden in die Partie.

Stuhlfelden versuchte das Spiel zu machen, fand jedoch nicht die richtigen Lösungen, die Heimelf auszuspielen. Folglich agierten die Gäste mit viel langen Bällen, welche allesamt bei Lucas Eder und Elias Zehentmayr ihre Abnehmer fanden.

Nach knapp zwanzig Minuten stellte Michael Wallner per Traumtor auf 1:0 für Maishofen. Toller Konter über Fatbardh Azizi, der per Heber das Auge für Wallner hatte und dieser vollendete per Köpfchen gegen den Lauf des Goalies zur Führung.

Noch vor der Pause glichen die Gäste in Person von Harald Wallner zum 1:1 aus. Eine gekonnte Ecke übernahm der Blondschopf per Kopf und traf unhaltbar für Goalie Marco Schneider zum Ausgleich.

Noch vor dem Pausentee musste Heimkehrer Philipp Embacher mit Verdacht auf eine neuerliche Zerrung vom Platz. Für ihn kam Routinier Christian Faistauer in die Partie.

Nach Wiederbeginn profitierte Außenverteidiger Dominic Hofer von einem Abpraller im Fünfmeterraum und staubte eiskalt zur neuerlichen Führung für den SKM ab.

In der 58. Spielminute baute Jakob Schreiner die Führung gar auf 3:1 aus und das Spiel schien vorentschieden.

Doch die ukrainischen Neuerwerbung auf Seiten der Gäste, Artem Ivanov, erzielte kurz vor der Schlussviertelstunde in seiner ersten brauchbaren Aktion den Anschlusstreffer zum 3:2. In weiterer Folge wusste Stuhlfelden nicht mehr nachzusetzen. Der eingewechselte Winkler brachte seine Elf dann noch in Unterzahl, nachdem er auf den liegenden SKM-Schlussmann Schneider nachgetreten hatte und zurecht Gelb/Rot sah (82.).

Am Ende des Tages blieb ein absolut verdienter Sieg des SKM, der in diesem Spiel summa summarum die bessere Mannschaft war.

Kommentare

» Kommentar schreiben
Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Namen eingeben
Bitte E-Mail Adresse eingeben
Bitte Kommentar eingeben

600 Zeichen verbleibend

Ich erkenne die Datenschutzerklärung an und stimme der Datenverarbeitung zu.
Bitte akzeptieren